StartseiteAktuelles„DIE FEUERWEHR – Der Film“ feierte Premiere

„DIE FEUERWEHR – Der Film“ feierte Premiere

 

Aus der Idee einen Imagefilm über die Arbeit und Aufgaben der Feuerwehr zu drehen ist im Laufe von fast zwei Jahren ein Film von Kinoformat geworden. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Fritzlar-Homberg Dieter Ide teilte seine Idee mit dem Team Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehren der Stadt Gudensberg.

Diese ließen sich auf das Projekt ein, ohne zu ahnen, was für eine Herausforderung ihnen bevorstand. Diese Herausforderung haben die Gudensberger souverän gemeistert und  das Ergebnis wurde im vollbesetzten Kinosaal 1 des Cine-Royal-Kinos in Fritzlar dem Publikum präsentiert.

Bernd Völske, Koordinator des Projektes, erläuterte im Vorfeld der Aufführung den Werdegang der Dreharbeiten. Als Glücksfall bezeichnete Völske das Zusammentreffen mit Michael Mengel. Bei einer Großübung sei man ins Gespräch gekommen und Mengel hat spontan seine Hilfe angeboten.

Fortan nahm der Film Konturen an, ein Drehbuch wurde geschrieben, Drehorte gesucht und schließlich an vielen Lokationen im Schwalm-Eder-Kreis gedreht. Der Feuerwehrstützpunkt Melsungen war neben Fritzlar, Schwalmstadt und Wabern ebenso Drehort wie das Wohnhaus in Gudensberg-Gleichen. Die Kernhandlung des Films ist ein Wohnhausbrand, bei dem ein Kind im noch im Gebäude ist. Auf der Anfahrt der Feuerwehr wird in Rückblenden die vielseitige Arbeit der Feuerwehr mit Jugendarbeit, Brandschutzerziehung, Seniorenarbeit dargestellt. Ebenso bekamen die Tätigkeiten, die neben bzw. im Hintergrund der Einsätze stattfinden auch einen Platz im Film. Gerätewarte, Lehrgänge, Ausbildungen wurden hierbei gezeigt.

Natürlich spielten die Dramatik und Emotionen eine große Rolle. Das Eintreffen an der Einsatzstelle mit der aufgebrachten Mutter, die ihr Kind gerettet haben möchte wurde realitätsnah dargestellt. Genau wie der Moment, an dem der Angriffstrupp unter Atemschutz das Kind rettet und aus dem Haus trägt.

Beim Dreh gab es einige kleine Unwägbarkeiten, die es zu meistern gab. Berichtete Völske. Da am ersten Drehtag das beste Wetter mit Sonnenschein herrschte, musste sich der Sonnenschein durchgehend durch alle Außendrehtage ziehen. Das bedeutete schon einmal, dass nach einem kurzen Regenschauer das Feuerwehrauto trockengeputzt werden musste. Selbstverständlich kam es auch auf die winzigsten Details an. Eine Hecke, die zwischen zwei Drehs gewachsen war, wurde kurzerhand wieder auf das richtige Maß gestutzt.

Insgesamt waren rund 150 Personen direkt oder als Statisten bzw. im Hintergrund tätig. Kameramann und Regisseur Michael Mengel bannte zusammen mit dem 2. Kameramann Lars Prager und Assistentin Tanja Prager 40 Stunden Videomaterial für den Hauptfilm und nochmal rd. 20 Stunden für die Making Ofs. 400 GB Datenmaterial galt es zum Film zusammenzuführen. Entstanden ist daraus ein Kurzfilm in einer Länge von rd. 15 Min. Der das vorgegebene Ziel und die Erwartungen vollstens erfüllt. Die Hauptfiguren Oliver Sohl und Gordon Dumeier spielte ihre Rollen authentisch und routiniert, genau wie die Nebendarsteller. Das Team wurde durch die Assistenten Yvonne, Tanja und Lars Völske sowie Lars Iffert ergänzt.

 

 

Aktuelle Berichte

(10/31/17) Besuch der Patnerstadt Jelcz-Laskowice 27. - 29.10.2017

  Zur Übergabe eines neuen Feuerwehrfahrzeuges hatte der Bürgermeister der Stadt Jelcz-Laskowice eine Delegation aus Gudensberg eingeladen. Mit Bgm. Frank Börner fuhren Stadtverordnetenvorsteher Walter Pippert, das Ehepaar Barbara und Erich Stein als Übersetzer und von den Feuerwehren der Stadt Gudenberg Tanja Völske, Jörn Schneider und Dirk Schmidt nach Polen. ...
Read more...

(10/20/17) Richtfest beim Gudensberger Feuerwehrhaus

319 Tage sind seit dem ersten Spatenstich am 06.12.2016 vergangen, bis das der Richtkranz, an dem bunte Bänder im Wind flatterten,  über dem Neubau des neuen Feuerwehrhauses in Gudensberg schwebte. Am Freitagnachmittag war Richtfest und keine Zimmerleute, sondern der Polier der Baufirma Emmeluth, Heiko Knollmann, sprach den  Richtspruch. ...
Read more...

(10/19/17) Feuerwehr überführt zwei ausgemusterte Löschfahrzeuge in die Ukraine.

  Rund 1400 Kilometer lagen am Donnerstag 12.10.2017 um 6:00 Uhr vor unseren fünf Feuerwehrmännern, welche die beiden ausgemusterten Löschfahrzeuge in die Ukraine überführten. Zwischen der Stadt Schtschyrez (ca. 6000 Einwohner) und der Stadt Gudensberg besteht eine Partnerschaft und man möchte mit den alten, aber noch technisch gut erhaltenen Löschfahrzeugen den Aufbau einer Freiwilligen Feuerwehr unterstützen.   ...
Read more...

(10/12/17) Am Freitag, den 13. Okt. ist Rauchmeldertag

Am Freitag, den 13. Oktober ist der bundesweite Rauchmeldertag.  Anlass, an die seit 01.01.2015  bestehende Pflicht zum Einbau von Rauchwarnmeldern in Wohnungen und Wohnhäuser zu erinnern. Die Feuerwehren der Stadt Gudensberg appellieren an Eigentümer von Wohnimmobilien: „Eigentum verpflichtet – Rauchmelder nicht nur zu installieren, sondern auch regelmäßig überprüfen.“ ...
Read more...

(10/08/17) Abschied nehmen

Feuerwehr Obervorschütz verabschiedet 34 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug LF 16 / TS  -  7/45.               Das  Löschgruppenfahrzeug LF 16 / TS ist ein Fahrzeug welches uns durch den Zivil- und Katastrophenschutz des Bundes zur Verfügung gestellt wurde. ...
Read more...
Weather data OK
Gudensberg
2 °C

Termine

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 44 1 2 3 4
week 45 5 6 7 8 9 10 11
week 46 12 13 14 15 16 17 18
week 47 19 20 21 22 23 24 25
week 48 26 27 28 29 30